Schnelle Klarheit: Der cytoactiv®-Test weist das L1-Kapsidprotein im Zellkern der durch Humane Papillomviren infizierten Zellen nach.

Es ist prima, wenn man rot sieht!

Zeigt der Test rot gefärbte Zellen, ist das L1-Kapsidprotein vorhanden und das Immunsystem bekämpft die veränderten Zellen. Eine Ausheilung ist sehr wahrscheinlich (80%).

Kann das L1-Kapsidprotein nicht nachgewiesen werden, schreitet die Erkrankung  wahrscheinlich voran und eine Therapie muss eingeleitet werden.

Neueste Studien belegen, dass mit dem cytoactiv®-Test eine treffsichere Prognose möglich ist, in welche Richtung sich Dysplasien weiterentwickeln werden.

INFO: Die Hochrisikotypen der Humanen Papillomviren sind für Zellveränderungen am Gebärmutterhals verantwortlich, die sich unbehandelt zu einem Gebärmutterhalskrebs entwickeln können. Der Gebärmutterhalskrebs ist weltweit die zweithäufigste Krebserkrankung bei Frauen.

Wie funktioniert der Test?

Der cytoactiv®-Test erkennt ein spezielles Protein, das L1-Kapsidprotein, das eine Schlüsselrolle bei der Bekämpfung der HPV-Infektion spielt. Zeigt der cytoactiv®-Test innerhalb des Abstriches mindestens eine rot gefärbte Zelle, so ist das charakteristische Protein zur Selbstheilung vorhanden. Dieses Protein sorgt dafür, dass sich der Körper erfolgreich gegen die Humanen Papillomviren wehrt und mit sehr großer Wahrscheinlichkeit wieder gesund wird.

Technische Informationen

Link

Aktuelles

cytoactiv-Test: Sicher, effektiv, kostengünstig

Krankenkassen werden um 1 Millarde Euro jährlich entlastet

Weitere Informationen unter ,,Pressemitteilungen"

 

 

Go to top